Land Tauchgang
El Cabrón Diving Arinaga
Photo:  ©David Sanchez
Dramatische Unterwasserlandschaft "El Cabron"

Das Tauchgebiet El Cabrón “El Agujero„

Dieser Tauchplatz "El Agujero" ist sicherlich eines der spektakulärsten von den Kanarischen Archipel und zur Beobachtung von einer reichlichen und unterschiedlichen Tierwelt und hat einen Platz von großem Interesse unter Urlaubs Tauchern, sowie wie auch bei Heimischen Tauchern .

Du findest den Tauchplatz Marine Reserve Arinaga "El Cabron" im Südosten der Insel Gran Canaria, in der Nähe der Ortschaft Arinaga und etwa 30 Minuten mit dem Auto von Las Palmas und 25 Minuten von Playa del Ingles
 Marine Reserve Arinaga "El Cabron"
Muränen (Moray), Bartumber (Umbrina cirrosa - Drums - croakers), Dunkler Gabeldorsch (Phycis phycis - Larger Forkbeard), Makaronesen-Zackenbarsch (Mycteroperca fusca - Island Grouper "or" Comb grouper "), Marmorbrasse (Lithognathus mormyrus - Striped seabream) , Brauner Zackenbarsch (Epinephelus marginatus - Dusky grouper), Engelhai (Squatina squatina - Angelshark),Angelote angelshark Engelhai Squatina squatina Sea Creature Himmelsgucker (Uranoscopus scaber- Atlantic stargazer), Barracudas (Sphyraena viridensis - yellowmouth barracuda) neben massiven Schwärmen von Bastard Grunzer (Pomadasys incisus - Bastard grund) um nur einige Fischarten zu erwähnen wirst du hier finden.
Die Einheimischen Canarios beschreiben diesen Ort nicht umsonst als "la joya" was übersetzt ”Das Juwel„ bedeutet.

Mit einer Fülle an biologischer Vielfalt, was so einige Taucher nach dem ersten Tauchgang nicht hier im Atlantischen Ozean erwartet hatten. Denn auf dem letzten Kilometer vor der Ankunft an der Marine Reserve von Arinaga ist es mehr wie eine trockene Mondlandschaft und manchmal sehr windig. Kein Baum, kein Palmen, keine Sitzbänke zum ruhen, kein Kiosk, wo man etwas Erfrischendes kaufen könnte. Gar nichts. Nur wir...




Aber wenn man über die Lava Felskante hinunter zum Wasser auf das kristallklare Blau des Atlantischen Ozeans Blickt, weiß du dass dies ein wunderbarer Tauchgang sein wird und bestimmt nicht der letzte an diesem Ort auf Gran Canaria.

Das Tauchgebiet "El Cabron" bietet fünf verschiedene Tauchrouten.
Die erste Route, und in der Tat die beliebteste, beginnt in Richtung Süden, an der rechten Seite vom El Cabrón Riff entlang.
Der Zugang zum Riff ”El Cabrón El Agujero„ ist ein kleiner Weg hinunter der Lava Felskante zu einem kleinen Felsplateau , wo wir einfach in den Ozean rutschen können. Nachdem Sie unter der Wasseroberfläche sind Sie erkennen, warum dieser Tauchplatz "Das Loch - El Agujero" genannt wird.
Nach ein paar Metern Abtauchen lassen wir dieses Lochartige Felsformation hinter uns erreichen und Sandigen Meeresboden welcher auf der rechten Seite mit massiven Felswänden El Cabrón Diving Arinaga massiven Schwärmen von Bastard Grunzer (Pomadasys incisus - Bastard grund)flankiert wird. Wir passieren bis zu diesem Zeitpunkt mehrere Trompetenfische (Aulostomus strigosus), farbig Papageienfische (Sparisoma cretense), Atlantic Damselfish (Chromis limbatus), Bluefin Damselfish (Abudefduf luridus) und unzählige andere ständig an diesen Ort zu Hause kleine und mittlere Meeresbewohner In einiger Entfernung Ziehen riesige Schwärme von Sand Stint (Atherina Presbyter) dieses Tauchgebiet vorbei gefolgt von einer Grupper Barracudas.

Auf unserem Weg passieren wir Schroffe Felsen bedeckt mit leuchtenden Gelb Röhrenschwamm (Aplysina aerophoba), Nudibranch Arten (Aglaophenia pluma) und viele andere Arten von unterschiedlichen Schwämmen und schafft einen sehr bunten Kontrast zum Blau Atlantischer Ozean.

Die maximale Tiefe erreichen wir hier etwa in 23 Meter, Dort werden wir an der Unterseite des Riffs zahlreiche Höhlen, Spalten, große Steinfelsen finden und am Ende durchqueren wir einen mystisch aus dem Sandboden Vulkanischen Gesteinsbogen, wo viele Meeresbewohner wie der Braune Feilenfisch (Stephanolepsis hispidus), Meerpfau (Thalassoma pavo) zuflucht suchen. Im Sandboden haben Weitaugenbutt (Bothus podas maderensis) und Seezunge (Pagusa lascaris) ihre Revier. Wir Tauchen vorbei an einem riesigen Schwarm von Bastard Grunzer (Pomadasys incisus), Goldstriemen (Sarpa salpa) und Geißbrassen (Diplodus sargus cadenati).  Murarena Augustina im Tauchgebiet von Arinaga Marine Reserve








In den Felsspalten der massiven Felsformationen, haben verschiedene Muränen Arten ihr Versteck gefunden.
In den kleineren und größeren Unterwasserhöhlen and dem natürlichen Riff von "El Cabron" können wir Rundstechrochen "Taeniura grabata" von beeindruckender Größen von mehr als einem Meter bewundern sowie andere Rochen Arten wie den Adlerrochen (Myliobatidae aquila), Schmetterlingsrochen (Gymnura altavela), Gestreifte Adlerrochen (Pteromylaeus bovinus) und Marmorzitter Rochen (Torpedo marmorata) werden auch sehr häufig in diesem Tauchgebiet von Arinaga angetroffen.



Organisation und Tagesablauf:

Tauchausflüge werden von uns Täglich zu diesem Atemberaubend Tauchgebiet von Arinaga unternommen, wobei die Anzahl der Teilnehmenden Personen für einen Erfahrenen Tauchguide nicht über 3 Taucher liegt. Bei leicht unerfahrenen Tauchern wird die Anzahl der Tauchguides entsprechend erhöht. In der Regel beginnt der Tauchtag mit der Abholung vom Hotel oder Unterkunft der Tauchgäste und anschließender Vorbereitung der Tauchgeräte um 9:00 Uhr Morgens. Es werden in der Regel 2 Tauchgänge also Doppeltauchgänge auf zwei unterschiedlichen Tauch Routen Absolviert. Der Kalkulierte Zeitaufwand beträgt etwa 4 Stunden für beide Tauchgänge und anschließender Rückfahrt nach Maspalomas in den Süden von Gran Canaria.
Einen Zweiten Tauchausflug zum Marine Reserve von Arinaga unternehmen wir am Nachmittag um 14:00 Uhr. Für Taucher die sich für die Nächtliche Unterwasserwelt vom Marine Reserve Arinaga Interessieren bieten wir Nachttauchgänge an wobei es dabei um einen Einzeltauchgang handelt. Die Abholzeit der Tauchgäste für den Nachttauchgang ist der Jahreszeit dem entsprechend.  

Tauchplatz Merkmale:

Tauchplatz: El Cabrón - El Agujero / 27.872597, -15.383159
Schwierigkeitsgrad: **
Zugang: Küste
min. Tiefe: 12 mtr.
max. Tiefe: 23 mtr.
Currents: Niedrig gelegentlich kräftig
Empfehlungen: Bitte fragen Sie nach weitere Informationen!